Unternehmensgeschichte

Tradition und Wandlung.

Die Geschichte des Unternehmens beginnt mit dem damals 25-jährigen Kfz-Meister Willy Peetsch und seinem Interesse für Motoren und dem im Jahre 1934 gegründeten Betrieb für Motoren-Instandsetzung.

 

Die Firma nahm einen raschen Aufschwung, bis die Kriegsjahre diese erfolgreiche Entwicklung unterbrach. Aber bereits 1945 nahm Willy Peetsch mit der Instandsetzung und dem Verkauf von Lanz-Traktoren seine Geschäfte wieder auf und im Jahre 1948 kam eine Schleiferei für Motoreninstandsetzung hinzu.Auch dieses Unternehmen wurde durch die innovative Arbeit des Firmeninhabers schnell erfolgreich. Um der drohenden Enteignung und der politischen Unfreiheit zu entgehen, kam das Unternehmerpaar Willy und Elly Peetsch mit ihren beiden kleinen Kindern Ende 1950von Schwerin nach Freiburg. Beide hatten den Mut nach der Flucht aus dem Osten zumdritten Mal ein Unternehmen zu gründen. Der Neubeginn startete mit der Übernahme der Vertretung von Magirus-Deutz-LKW und John Deere-Baumachinen im Jahre 1954.

 

Mit großem unternehmerischen Elan wurde 1963 ein Produktionsgebäude für die Schleiferei gebaut und damit der Grundstock für die Spezialisierung auf Schleiftechnik im Bereich Maschinenbau gelegt. Modernste CNC-Maschinen und ein zuverlässiges Team stehen nun für erfolgreiche Projektarbeiten, die von namhaften Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen angefragt werden. Das Unternehmen Peetsch ist heutzutage ein innovatives, bodenständiges und dynamisch wachsendes Maschinenbau-Unternehmen, das von Birgit Papillion-Peetsch und Herrn Willhelm Peter erfolgreich geführt wird.

Willy Peetsch